LaFieri

Wolllocken waschen – Anleitung und Tipps

Ich habe mich nun einmal hingesetzt und euch zwei verschiedene Waschanleitungen zum Wolllocken waschen und deren Vor- und Nachteile aufgeschrieben. Denn auch diese Frage taucht nun zwangsweise immer häufiger auf und es ein wenig mühselig es immer und immer wieder zu schreiben ;o)

Wenn ihr noch Fragen oder Kommentare habt, freue ich mich darüber!

Waschen von Wolllocken zum Färben in der Mikrowelle

Schritt 1: Sortieren

Wir sortieren/vereinzeln  die Locken aus dem Vliesstück. Dabei greifen wir mit der einen Hand die Spitze einer Locke und mit der anderen halten wir das Vliesstück fest und ziehen sie vorsichtig heraus. Sobald wir das mit allen Locken getan haben, gehen wir weiter zu Schritt zwei.

Schritt 2: Entfetten und waschen

Wir lösen in etwas warmen Wasser Waschsoda(Das entfernt das Lanolin gut) auf und füllen es dann mit kühlen Wasser auf. Die Locken legen wir in das Wasser, drücken sie sanft runter und lassen sie dann ein paar Stunden einweichen. Wichtig ist, dass die Locken nicht zu lange in dem Waschsoda liegen(max. 1 Tag), denn sonst werden die Fasern porös. Hier spreche ich aus eigener Erfahrung.

Schritt 3: Wiederholung

Wir  holen die Locken heraus, schütten das Wasser in die Toilette und wiederholen das Ganze noch einmal. Wenn man zu wenig Soda benutzt wird die Wolle nicht genug entfettet und die Farbe kann nicht in die Faser eindringen.

Schritt 4: Baden und spülen

Danach baden wir die Locken noch zwei bis dreimal in klarem Wasser. Wichtig ist, das Wasser immer kühl zu lassen, denn mit zuviel Bewegung und zu warmen Wasser verfilzen die Locken sehr schnell. Ihr werdet schnell feststellen wieviele Waschgänge tatsächlich notwendig sind.

Vorteil:

Die Locken behalten eine viel schönere Strukur und sind am Ende(im getrockneten, gefärbten Zustand) nicht so stark aufgebauscht.

Nachteil:

Es eignet sich nur in der Mikrowellenfärben. Denn wenn man im Topf färbt, werden sich die Locken wieder im Wasser verheddern und man muss sie hinterher nochmals sortieren. Somit hätte man doppelte Arbeit.

Waschen von Wolllocken zum Färben im Topf

Schritt 1: Entfetten und Waschen

Wir lösen in etwas warmen Wasser Waschsoda(Das entfernt das Lanolin gut) auf und füllen es dann mit kühlen Wasser auf. Die Locken legen wir in das Wasser, drücken sie sanft runter und lassen sie dann ein paar Stunden einweichen. Wichtig ist, dass die Locken nicht zu lange in dem Waschsoda liegen(max. 1 Tag), denn sonst werden die Fasern porös. Hier spreche ich aus eigener Erfahrung.

Schritt 2: Wiederholung

Wir  holen die Locken heraus, schütten das Wasser in die Toilette und wiederholen das Ganze noch einmal. Wenn man zu wenig Soda nutzt wird die Wolle nicht genug entfettet und die Farbe kann nicht in die Faser eindringen.

Schritt 3: Baden und Spülen

Wir baden danach die Locken noch zwei bis dreimal in klarem Wasser. Wichtig ist, das Wasser immer kühl zu lassen, denn mit zuviel Bewegung und zu warmes Wasser verfilzen die Locken sehr schnell. Ihr werdet schnell feststellen wieviel Waschgänge notwendig sind.

Schritt 4: Trocknen oder Färben

Die Locken werden entweder zum späteren Trocknen luftig getrocknet oder direkt eingefärbt.

Schritt 5: Färben und Sortieren

Nach dem Färben sollten die Locken nochmals vorsichtig ausgespült werden. Hierbei ist ganz wichtig(!) das die Locken keinen Temperaturschock ausgesetzt werden sonst verfilzen sie. Falls man eine Schleuder hat, kann man sie kurz schleudern(nicht zu trocken werden lassen). Wenn man keine Schleuder hat ist es aber nicht weiter tragisch, der Unterschied ist nur, dass die Locken einfach länger zum trocknen benötigen. Danach beginnen wir die Locken im feuchten Zustand zu vereinzeln. Hierbei gehen wir vor wie in Schritt 1 der ersten Waschanleitung.

Vorteil:

So ist es effektiv möglich eine größere Lockenmenge zu waschen, zu färben und zu sortieren. Oder man hat die Locken schon zum Färben fertig vorbereitet.

Nachteil:

Die Locken werden etwas fluffiger nach dem Vereinzeln.

© 2017-LaFieri

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen. Ausblenden