LaFieri

Projekt Islandwolle als Pelzkragen

Ich möchte euch einen kurzen Einblick in mein nächstes Projekt geben. Ein Pelzkragen aus feinster, tiefschwarzer Islandwolle.
Die Verarbeitung der Islandrohwolle ist in meinen Augen wesentlich Zeitaufwändiger als bei anderen Rohwollvliesen. Die Unterwolle ist so fein, dass das geschorene Vlies ein ziemliches Gewirr aus Fasern ist und es viel Zeit kostet die einzelnen Stapel herauszutrennen ohne ein noch schlimmeres Fasergewirr zu fabrizieren.
Aber nachdem ich eine Stunde an dem Vlies sortiert habe, ergab es genug Wollstapel für dieses Projekt.
Die Basis des Kragens sind 4 dünn gelegte Schichten mit ca. 50g schwarze Merinowolle.

Inzwischen liegt der Kragen in einem Eimer Wasser und Wollwaschmittel. Besonders interessant an der Islandwolle ist in meinen Augen, dass sie sich nicht so fettig anfühlt wie andere Wollsorten und offenbar unglaublich viel hochfeiner Sand und Staub in den Fasern hängt.
Und der Geruch der Wolle irritiert mich
Irgendwie riecht sie nicht typisch nach Rohwolle, aber wonach sie riecht kann ich euch leider nicht genauer beschreiben. Da ich den Geruch von Rohwolle und Schaf mag, fehlt mir beim verarbeiten dieser Wolle irgendwas.

Die Locken und Zottel an dem nassen Kragen erinnern einen stark an Menschenhaar. Meine Beobachtung bei meinen drei Filzarbeiten mit Islandwolle ist, dass sich die glatteren und geraden Grannenhaare stärker lösen als die Grannenhaare mit einer lockigeren Struktur. Ich denke, dass man dem Werkstück beim Filzen viel mehr Aufmerksamkeit schenken muss als es bei anderen Wollsorten der Fall ist.

Islandschal facebook 2 (1 von 1)

© 2017-LaFieri

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen. Ausblenden